Templerburgen

Akkon: Die Kreuzritterfestung ist eine der wichtigsten Templerburgen


Der Templerorden ist zwar ein christlicher Orden, der zunächst einmal aus Mönchen besteht, hat aber durch seinen Auftrag auch eine militärische Ausrichtung.

Der Orden der Templer ist 1119 in Jerusalem gegründet worden. Er hat es sich zum Auftrag gemacht, die Pilger auf dem Weg zum heiligen Grab zu schützen. Mit der Zeit hat sich der Templerorden immer weiter ausgebreitet und auch weiterführende Aufgaben übernommen.

So hat nicht mehr nur der Schutz des einzelnen Pilgers im Vordergrund gestanden, sondern der Schutz ganzer Länder vor den Arabern und Mauren. Aus diesem Grund haben die Templer Burgen in Besitz genommen, um ihrem Auftrag besser ausführen zu können. Von diesen Templerburgen sind heute nur noch wenige existent.