Templer in England

Zeit der Templer: Altstadt in England


Die erste dokumentierte Schenkung, die den Templern überreicht worden ist, stammt von Stephan II. von England. Er schenkt bereits 1137 dem Orden, welcher gerade erst auf dem Konzil von Troyes bestätigt worden ist, einen Landstrich. Es handelt sich bei dieser ersten Schenkung um die Region um Temple Cressing herum.

Die Templer in England sind sehr aktiv. In ihrer knapp unter zweihundertjährigen Geschichte gründen die Templer in England sehr viele Orte. Die Orte tragen zum Teil noch heute einen Namen, der auf die Gründer hinweist.

Das Verhältnis zwischen den englischen Königen und den Templern auf der Insel ist immer gut. Die Templer haben sogar einen ständigen Sitz im Parlament und einige der Templer Provinzmeister sind Berater der Könige.

In England haben die Templer die folgenden Städte gegründet und in ihnen Niederlassungen besessen:

Hertford Castle, Hertford und Baldock in Hertfordshire County
Cressing Temple in Essex
Templecombe und Temple Cloud in Somerset
Temple Balsall in Warwickshire
Temple Bruer in Lincolnshire
Temple Cowton und Westerdale in North Yorkshire
Temple Ewell und Temple Manor in Kent
Temple Newsam in West Yorkshire
Bisham Abbey in Berkshire